Suche
  • Angelika Hunziker

Green Smoothies - Frische Kick für die Zellen


Vor 10 Jahren begann meine Reise in die Welt der Rohkost und ich entdeckte die Green Smoothies und begann mein Frühstück, dass damals noch aus Joghurt und Früchten bestand, damit zu ersetzen. Nach einigen Wochen war ich erstaunt, wie frisch und verjüngt meine Haut aussah und wie ich mehr und mehr das Gefühl bekam, dass ich morgens eigentlich keinen Kaffee mehr bräuchte, weil mir mein Smoothie einen tollen Energiekick und eine Extraportion Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe, Antioxidantien und Chlorophyll liefert. Auch wenn einige ErnährungsberaterInnen die Green Smoothies als "konzentrierte Kohlenhydrate" verurteilen und Früchte generell als Zuckerbomben verbannen und verbieten, überwiegen für mich klar die Vorteile, wenn die Smoothies richtig gemacht und im Mass konsumiert werden. Und sie machen einfach Spass! Diejenigen, die bereits bei mir in der Ernährungsberatung waren, werden das Power Getränk bereits kennen, für alle anderen hier ein par Infos...

Das perfekte Green Smoothie besteht aus 2/3 saisonal, wechselnden Früchten und 1/3 frischem, grünem, immer wieder wechselndem Blattgemüse (Spinat, Kopfsalat, Ruccola, Wildkräuter wie Giersch, Löwenzahn, Spitzwegerich - dabei den Grünanteil sachte beginnen und langsam steigern etc.). Das Blattgemüse sollte immer wieder verändert werden, da die Blätter sogenannte Alkaloide haben, leicht giftige Substanzen, die der Pflanze als Frassschutz dienen. Wenn wir das Grünfutter möglichst abwechslungsreich verwenden, laufen wir weniger Gefahr, die giftigen Stoffe einer Pflanze anzureichern und in geringen Mengen sind diese Stoffe dann auch verträglich. Gleichzeitig kitzelt Abwechslung die Gaumenknospen und versorgt uns mit unterschiedlichen Nährstoffen. Alles zusammen wird in einem Blender vermixt, nach Bedarf können auch ein Stück Ingwer oder Kurkuma oder 1 EL eingeweichte Lein- oder Chiasamen hinzugefügt werden, das reguliert die Verdauung und versorgt dich mit wichtigen Omega 3 und 6 Fettsäuren. Achtung: Bitte nicht ein schwerverdaulicher Mix aus beliebigen Zutaten zusammenmixen, die unterschiedlich lange im Darm verweilen und dann zu Blähungen führen. D.h.: kein stärkehaltiges Gemüse wie Karotten, keine Nüsse (Leinsamen sind grad an der Grenze...), Datteln und Trockenfrüchte etc. beimischen, sondern einfach frische Früchte und Blattgemüse. Bitte zu einer Smoothie Mahlzeit auch nicht zusätzlich Brot oder Ähnliches konsumieren. Und bitte nicht reine Fruchtsmoothies ohne Blattgrün machen, sonst verpufft die grosse Portion Fruchtzucker ohne den langanhaltenden sättigenden Effekt und der Heilwirkung dank dem Chlorophyll. Früher wurden die Green Smoothies aus dem Glas getrunken, was viele Smoothie Liebhaber dazu verleitete, das tolle Wundergetränk literweise zu konsumieren. Das war dann etwas zu viel Fruchtzucker, was schon auch zu einer Gewichtszunahme führen kann. Heute wird empfohlen, die Smoothies aus einer Schale zu löffeln und auch wenn sie fein gemixt sind, leicht zu kauen, weil dadurch mit dem Speichel im Mund das Verdauungsenzym Alpha Amylase ausgeschüttet wird, der erste Schritt der Verdauung von Kohlehydraten, wodurch die Smoothies anschliessend perfekt verstoffwechselt werden können. Gleichzeitig tritt durch das langsamere Konsumieren dann im richtigen Moment auch ein Sättigungsgefühl ein.

Durch die Kombination von Fruchtzucker und grünem Blattgemüse, sprich Chlorophyll, wird der Fruchtzucker langsam ins Blut abgegeben, es entsteht eine sanfte Insulinausschüttung und kein rasch entstehender Unterzucker, wie nach dem Verzehr von frischen, süssen Früchten. Somit sind die Green Smoothies viel länger sättigend als blosse Früchte oder Säfte und bringen bei vielen Menschen auch den Heisshunger auf Süsses zum Verschwinden. Der Körper erhält eine Extraportion Bitterstoffe und Chlorophyll, das unseren Körper basischer macht und die Zellen mit sozusagen flüssigem Licht versorgt. Wir essen in den süssen Green Smoothies auch viel mehr Grünfutter, als beispielsweise als Salat und durch das Mixen werden viel mehr Zellen geknackt, als wenn wir einen Salat kauen und somit kann ein Maximum an Nährstoffen verstoffwechselt werden. Durch die Extraportion Ballaststoffe wird auch der Darm gereinigt, was anschliessend die Nährstoffaufnahme verbessert und werden Cholesterin- und Insulinwerte stabilisiert, wovon Diabetiker oder Menschen mit hohen LDL-Werten und Fettstoffwechselstörungen profitieren. Gleichzeitig sorgt die Extraportion pflanzliches Kalzium und Vitamin K für starke Knochen. Ärzte beschreiben immer wieder, dass heute viele Menschen übersäuert sind, aber gleichzeitig ungenügend Magensäure produzieren. Nach Forschungen von Victoria Boutenko in ihrem Buch "Green for Life", sollen die Green Smoothies auch helfen, dass sich nach regelmässigem Konsum innert Kürze auch die Qualität der Magensäure wieder verbessert. D.h. die Power Getränke sind eine enzymreiche, sanfte Form der Rohkost, die auch Menschen mit Verdauungsproblemen vertragen, die sonst nur wenig Rohes essen können.

Vielleicht hilft dir dieser Text dir morgens (oder abends als leichtest Nachtessen) dir die Zeit zu nehmen, dein Green Smoothie selber frisch zuzubereiten. Green Smoothies können im Gegensatz zu Säften, die innert 15 Minuten oxidieren und viele Nährstoffe verlieren, durch das stabilisierende Chlorophyll offenbar bis zu drei Tagen aufbewahrt werden. Ich mache meine Smoothies immer frisch, mit etwas Übung gelingt das in 10 Minuten. Bitte kauf keine fertigen Smoothies im Supermarkt. Diese enthalten oft nur süsse Früchte und sind pasteurisiert oder schockgefrohren, wodurch viele Nährstoffe verloren gehen.

Ich arbeite nach Victoria Boutenko, falls du Inspiration brauchst, hier ihre Webseite und sie hat auch zahlreiche Bücher mit Rezepten geschrieben: https://www.gruenesmoothies.org/boutenko/

Und hier gibt's tolle Superfoods für noch mehr Power: https://naturkostbar.ch/de/shop/catalog/superfood/ Das gibt's ja alles heute in den unterschiedlichsten Qualitäten bereits im Supermarkt...

Und wenn du noch keinen Blender hast, empfehle ich dir als günstige, aber gute Einstiegsvariante den Personal Blender oder dann das ein Leben lang haltende Profi Gerät Vitamix. Beide Geräte findest du bei Kunz Vital. Ich habe in der Praxis und für Reisen meinen kleinen Personalblender und zu Hause den tollen Vitamix: https://www.kunzvital.ch/blender-2


355 Ansichten

© 2023 by Natural Remedies. Proudly created with Wix.com

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • b-googleplus